iSuppli

17. Oktober 2018

Samsung verdrängt Nokia von Platz 1 der Handy-Charts

Lange hat sich der Machtwechsel angekündigt, nun scheint er vollzogen.

AnzeigeWirklich überraschend ist es nicht mehr. Wie IHS iSuppli herausgefunden haben möchte, hat Samsung den finnischen Hersteller Nokia von Platz 1 der Handy-Charts verdrängt. Den Zahlen der Analysten zufolge stammten in diesem Jahr 29 Prozent der verkauften Handys – Smartphones eingeschlossen – von Samsung. Nokia, jahrelang das Quelle: TweakPC… [weiterlesen]

Samsung erstmals weltweit größter Handyhersteller

Obwohl Nokia seine Marktführerschaft bei Smartphones schon vor längerer Zeit an Samsung abgeben musste, konnten sich die Finnen auf dem Markt für Mobiltelefone, zu denen auch einfache Handys zählen, lange an der Spitze behaupten. Das hat sich nun geändert, wie eine Erhebung des Marktforschers iSuppli zeigt. Nach 14 Jahren landet Nokia erstmals auf Platz 2, während Samsung den ersten Platz belegt.

Samsungs Quelle: Inside Handy… [weiterlesen]

eReader: Schon jetzt ein Auslaufmodell?

Ist der eReader-Boom schon wieder vorbei?

2011 zeigte sich noch ein wahrer Boom beim Verkauf von eReadern, immer mehr Hersteller brachten auch in diesem Jahr neue Modelle zu günstigen Preisen auf den Markt. Dennoch soll der Hype bereits vorbei sein. Das vermutet zumindest das Magazin “iSuppli” und sagt bereits das Aussterben der eReader vorher.
Grund dafür sei ihre Ausrichtung auf nur eine Funktion – das Lesen Quelle: MobileHighlights… [weiterlesen]

iSuppli schlüsselt Produktionskosten von Windows Surface und Kindle Fire auf

Die Haupteinnahmequelle beim Geschäft mit Tablets sind oft nicht mehr die Geräte an sich. Viel größere Gewinnmargen werden mit dem Zubehör erzielt, das sehr günstig in der Produktion ist und mit weit größerem Gewinn verkauft wird. Wie viel Geld die Hersteller Amazon und Microsoft für die Produktionsmaterialien der einzelnen Tablets ausgeben, hat der Technikblog All Things Digital unter Berufung auf den Marktforscher Quelle: Inside Handy… [weiterlesen]

Was Tablets wirklich kosten

Das iPad Mini kostet hierzulande in der billigsten Version (16 GB, Wi-Fi only) rund 379 Franken. Wie gross die Gewinnmarge von Apple ist, lässt sich nach der jüngsten Analyse des Marktforschungsunternehmens IHS, besser bekannt unter dem Namen iSuppli, ungefähr abschätzen. Die Analysten haben das Tablet in seine Einzelteile zerlegt und den Gesamtwert der verwendeten Bestandteile zusammengerechnet. Quelle: 20min.ch… [weiterlesen]

Was Tablets wirklich kosten

Das iPad Mini kostet hierzulande in der billigsten Version (16 GB, Wi-Fi only) rund 379 Franken. Wie gross die Gewinnmarge von Apple ist, lässt sich nach der jüngsten Analyse des Marktforschungsunternehmens IHS, besser bekannt unter dem Namen iSuppli, ungefähr abschätzen. Die Analysten haben das Tablet in seine Einzelteile zerlegt und den Gesamtwert der verwendeten Bestandteile zusammengerechnet. Quelle: 20min.ch… [weiterlesen]

• iPhone 5 Materialkosten: Komponenten der 16GBVersion kosten 199 Dollar GIGA

Was den Verbraucher das iPhone 5 kostet, wissen wir inzwischen. Mindestens 679 Euro wird man für ein Gerät ohne Vertragsbindung los, 50 Euro mehr als beim Vormodell. Was Apple das Smartphone in der Herstellung kostet, hat iSuppli jetzt ausgerechnet. Die reinen Materialkosten inklusive Montage belaufen sich demnach auf ca. 207 Dollar.

Keine schlechte Marge, selbst wenn man die Kosten für Software, Quelle: GIGA… [weiterlesen]

Bis 2013 eine Milliarde verkaufte Android-Smartphones

Gestern noch konnten sich Android-Chefentwickler Andy Rubin und Produktmanager Hugo Barra über weltweit insgesamt 500 Millionen aktivierte Android-Geräte freuen. Täglich sollen 1,3 Millionen Geräte hinzukommen. Dieser Trend konnte nun auch durch eine wissenschaftliche Studie belegt werden. Im Jahr 2013 soll demnach der Verkauf von Android-Smartphones insgesamt die Marke von einer Milliarde durchbrechen. Quelle: Inside Handy… [weiterlesen]

Das iPad baut die Tablet-Dominanz wieder aus iNews @ iCatcher

Obwohl langsam aber sicher erste ernstzunehmendere Tablet-Konkurrenten wie das Google Nexus 7 auf dem Markt sind, konnte Apple die Dominanz im zweiten Quartal laut IHS iSuppli wieder um satte 44% ausbauen. Damit liegt der iKonzern aktuell bei 69,6%, nur 0,1% tiefer, als beim bisherigen Allzeithoch im ersten Quartal 2011. Mit der Einführung des iPad mini im Herbst dürfte Apple dem Ganzen nochmals einen Schub verpassen, Quelle: icatcher.com… [weiterlesen]

Apple: 70 Prozent Marktanteil im Tablet-Segment

Apples iPad zählt seit der Einführung unangefochten zu den besten und beliebtesten Tablets, die auf dem Markt präsent sind. Die nun von iSuppli veröffentlichten weltweiten Marktanteile im Tablet-Segment bestätigen die Zahlen, die IDC zum Monatsanfang vorlegte: Apple konnte im zweiten Quartal des laufenden Jahres seinen globalen Marktanteil im Tabletmarkt auf fast 70 Prozent ausbauen.

Angesichts der immer Quelle: Inside Handy… [weiterlesen]

Nexus 7: Herstellungskosten liegen bei 152 Dollar

Vor zwei Wochen hieß es noch, die Produktionskosten des Nexus 7 lägen bei rund 200 Dollar und Google selbst mache durch den Verkaufserlös der Hardware keinen Gewinn. Laut einem nun erschienenen Bericht von All Things D sollen die Kosten für das Tablet allerdings nur bei rund 152 Dollar liegen.

IHS iSuppli hat das Gerät in seine Einzelteile zerlegt und einen Preis von rund 152 Dollar für die verwendeten Bauteile ermittelt. Quelle: Inside Handy… [weiterlesen]

Nexus 7 kostet 160 Dollar in der Produktion: Geringe Marge für Google – NETZWELT

Das Nexus 7 verkauft Google in den USA für vergleichsweise günstige 200 Dollar. Analysten von iSuppli haben das Android-Tablet bereits in seine Einzelteile zerlegt und schätzen, wie viel Google für die Nexus 7-Herstellung bezahlt. Demnach ist die Gewinnmarge pro verkauftem Tablet recht gering. 

Viel verdient Google Quelle: Netzwelt… [weiterlesen]

Südkoreaner beherrschen weiter den Markt für Tablet-Displays

Mehr als drei Viertel aller Displays für Tablets stammen aus Südkorea: Wie ein aktueller Bericht der Marktforscher von iSuppli zeigt, beherrschen LG und Samsung den Markt nach wie vor deutlich. LG Display verlor 2011 zwar kräftig gegenüber dem Vorjahr, behält seine Marktführerschaft aber dank Apples iPad und Amazons Kindle Fire, für das der Konzern die Panels liefert. Konkurrent Samsung Display holt unterdessen Quelle: Inside Handy… [weiterlesen]

Smartphones: Samsung und Apple überholen Nokia

Apple und Samsung dominieren den weltweiten Markt bei Smartphone-Verkäufen. Welcher der beiden Konzerne jedoch im ersten Quartal 2012 Weltmarktführer war, darüber herrscht Uneinigkeit zwischen Marktforschern. Grund dafür ist die Praxis von Samsung, bei der Vorstellung der Geschäftszahlen keine Verkaufszahlen zu nennen. Die Analysten versuchen deshalb, aus den veröffentlichten Daten auf die Zahl der verkauften Quelle: Heise.de… [weiterlesen]

OLEDs für Smartphones weiterhin begehrt und teuer

Im Februar wurden laut iSuppli 186,8 Millionen Displays für Mobilgeräte produziert; ein Plus von 9  Prozent gegenüber dem Vormonat. Verantwortlich für den Zuwachs waren die organischen Panels und die gestiegenen Nachfrage aus China.
Nach einer Erhebung der Marktforscher sind OLED-Panels weiterhin deutlich teurer als vergleichbare LCDs, und die mittleren Preise für organische Displays ziehen sogar leicht Quelle: Heise.de… [weiterlesen]