Thalia

1. September 2014

eReader: Schon jetzt ein Auslaufmodell?

Ist der eReader-Boom schon wieder vorbei?

2011 zeigte sich noch ein wahrer Boom beim Verkauf von eReadern, immer mehr Hersteller brachten auch in diesem Jahr neue Modelle zu günstigen Preisen auf den Markt. Dennoch soll der Hype bereits vorbei sein. Das vermutet zumindest das Magazin “iSuppli” und sagt bereits das Aussterben der eReader vorher.
Grund dafür sei ihre Ausrichtung auf nur eine Funktion – das Lesen Quelle: MobileHighlights… [weiterlesen]

Thalia Cybook Odyssey Frontlight HD: Einleuchtendes Leseerlebnis mit dem E-Book-Reader – Computer – FOCUS Online – Nachrichten

Der Cybook Odyssey Frontlight HD soll Licht in Thalias E-Book-Laden bringen. Kann es der beleuchtete E-Book-Reader mit der Konkurrenz von Amazon & Co. aufnehmen?
Auf Tablets wie dem iPad wird Lesen mit der Zeit anstrengend. Das liegt an der Hintergrundbeleuchtung – ist also ein Technologieproblem, das auch frühe Billig-E-Reader mit LCD-Schirmen hatten, wie Weltbild sie anbot. Zwar bieten E-Reader à  la Quelle: Focus.de… [weiterlesen]

FORSCHUNG UND TECHNIK, MEDIZIN: Bilderbuch in der Sonne – Multimedia – FOCUS Online – Nachrichten

Aus Korea kommt das erste farbige E-Book-Lesegerät, das auch am Strand oder im Park nicht versagt. Die neue Technik im FOCUS-Test
Während deutsche Buchhändler versuchen, Kunden über einen möglichst niedrigen Gerätepreis für das elektronische Lesen zu begeistern, geht die koreanische Firma Kyobo einen anderen Weg: Das Unternehmen, dessen Stellung in seiner Heimat etwa der von Hugendubel oder Thalia hier entspricht, Quelle: Focus.de… [weiterlesen]

Digital-Radar: E-Book-Reader und Einsteiger-Smartphones – Digital-Radar – FOCUS Online – Nachrichten

Einen neuen E-Book-Reader bringt Thalia heraus, LG verkauft ein Vierkern-Handy, und von Sony gibt es Einsteiger-Smartphones mit Android 4.0. Was der Technikmarkt sonst noch bietet, zeigt der Digital-Radar.

[weiterlesen]

Reader: Barnes & Nobles Nook bald in Deutschland? – Business News

Die ersten E-Books und Reader starten gerade erst am deutschen Markt durch. Das weckt offenbar das Interesse auf internationalem Niveau. Das US-Verlagshaus Barnes & Noble soll nach Angaben aus gut informierten Kreisen einen Start in Deutschland planen und hat dafür angeblich mit dem Thalia-Verlag einen Kooperationspartner gefunden. Dieser soll das Reader-Tablet Nook an deutsche Kunden bringen. Doch das Quelle: CHIP News… [weiterlesen]