20. September 2020

Apple kassiert angeblich bei Apple-Pay-Transaktionen 0,15 Prozent von den Banken

Der Ausflug ins Bezahldienstegeschäft könnte für Cupertino lukrativ werden. Die Financial Times will Vertragsdetails zwischen Apple und US-Banken kennen.
Einem Bericht der Financial Times zufolge kassiert Apple von jeder 100 US-Dollar schweren Transaktion eine Gebühr von 15 US-Cent, sollte der Kunde den ab Oktober in den USA nutzbaren Bezahldienst Apple Pay einsetzen. Entsprechende Verträge sollen zwischen Quelle: Heise.de… [weiterlesen]