29. September 2020

Neuer Bezahldienst: Apple kassiert von Banken

Für jede Transaktion erhält Apple offenbar eine Gebühr. Das Unternehmen soll individuelle Verträge mit US-Geldhäusern geschlossen haben.
Die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg hat Details zu den finanziellen Hintergründen von Apples neuem Bezahldienst Apple Pay veröffentlicht. Demnach hat der iPhone-Hersteller für den anfangs nur in den USA verfügbaren Service individuelle Verträge mit Großbanken Quelle: Heise.de… [weiterlesen]