31. Oktober 2020

Krise in Handysparte brockt Sony Milliardenverlust ein | Top-Nachrichten

Tokio (Reuters) – Das kriselnde Smartphone-Geschäft drückt Sony immer tiefer in die roten Zahlen. Der japanische Elektronikkonzern befürchtet für das laufende Geschäftsjahr bis Ende März 2015 nun einen Verlust von umgerechnet 1,7 Milliarden Euro und damit rund fünf mal mehr als bislang veranschlagt. Sony dampfte damit am Mittwoch bereits zum sechsten Mal seit der Amtsübernahme von Vorstandschef Kazuo Hirai Quelle: Reuters… [weiterlesen]