25. November 2020

Ericsson macht keine Handy-Modems mehr und entlässt 246 deutsche Kollegen

Ericsson kapituliert in einem weiteren Geschäftsbereich vor der chinesischen Konkurrenz: Heute teilt der traditionelle schwedische Hersteller mit, ab sofort keine Smartphone-Modems mehr zu entwickeln. Die direkte Folge davon: An Standorten in 14 Ländern bekommen 1 582 Mitarbeiter die Kündigung, auch Deutschland ist betroffen. Gleichzeitig macht Ericsson konkrete Angaben zur weiteren Konzernstrategie.

Die Quelle: Teltarif… [weiterlesen]